Interieur Design

Office Gebäude

    Interieur DesignInterieur DesignInterieur DesignInterieur DesignInterieur Design

    Das ca. 10.000 m² große Anliegen bietet Büroflächen für mehr als 500 Mitarbeiter und öffentliche Bereiche wie Restaurant mit Café, Garten und Fitnessräume. Die Lobby im Erdgeschoss wurde mit einer schwungvollen Form umgesetzt und verbindet die beiden Bürotürme, welche an der Lobby angrenzen. Die Botschaften des Unternehmens werden in die Gestaltungsprinzipien des Interior Designs übernommen. Merkmale wie menschlich, aktiv, lebensfroh wird naturnah, mit ökologischen Materialien in eine natürliche, wohnliche Räumlichkeit transformiert.

     

    Das Selbstbedienungsrestaurant mit Café ist im rustikalen Design konzipiert.  Im Lobbybereich wie in den Bürogeschossen wird mit dem Kontrast zwischen hell und dunkel gespielt. In den Bürogeschossen haben die Böden sowie Decken einen Farbverlauf von dunkel zu hell, dunkle Holzwände unterstützen die Farbkombination der Räume.

     

    Über massive Stahltreppen gelangt man von der Lobby in das Innere der gegenüberliegenden, einmal acht Stockwerke und einmal fünf Stockwerke, hohen Türme. Wie ein Stamm verbindet das Treppenhaus mit Lift, die verschiedenen Stockwerke. Der Kern ist mit einer texturierten Holzoberfläche versehen und stellt auch den Fokus, des Projektes dar.

     

    Die massive Stahltreppe sowie das Spiel zwischen hell und dunkel, lässt auch hier eine gewisse „roughnness“ erkennen und stellt eine Verbindung zwischen Lobby und Büroflächen her. Um den Kern bilden sich die Büroflächen, Besprechungsräume, Kleinküchen „Think Tanks“ zum Zurückziehen und kreativen Gedanken sammeln der Mitarbeiter. Die durchlaufende Glasfassade an der Außenwand der Gebäude verleiht den Büros eine helle und fröhliche Arbeitsatmosphäre und steht ebenso im Kontrast zu dem inneren Kern. Semitransparente, multifunktionale Trennelemente aus Stahlgitter zwischen den Arbeitsplätzen und die bewusst umgesetzte Möblierung unterstützen mit ihrer Materialauswahl die Gestaltung der Räumlichkeiten. Mit den „Think Tanks“ werden bewusst starke Farbakzente gesetzt, diese dienen als zentrale Orientierungspunkte über die einzelnen Geschosse.