Bücherei Seestadt

Interior Design der ersten “Open Library” in Wien

    Bücherei SeestadtBücherei SeestadtBücherei Seestadt

    Da Informationen online immer und überall verfügbar werden, muss der Charakter einer Bibliothek einen neuen Modus Operandi annehmen. Basierend auf dem skandinavischen Konzept einer „Open Library“ soll die neue Zweigstelle der Büchereien Wien in der Seestadt ein unkonventioneller, kultureller Treffpunkt werden.

    Die Bibliothek befindet sich in einem neuen lokalen Zentrum in Wien. Ein kleiner See liegt im Zentrum und gibt dem Stadtteil seinen Namen. Die Qualität für urbanes Wohnen und Arbeiten soll durch das innovative Stadtbauvorhaben verbessert werden. Die Innengestaltung der Bibliothek greift auf dieses Konzept zurück und orientiert sich an dem Begriff des Place Brandings: der neu geschaffene Treffpunkt soll Menschen anziehen und inspirieren.

    Mit dem Ziel, Menschen mit der Bibliothek und der Seestadt zu verbinden, wird durch die Gestaltung des Raumes ein Gefühl der Verbundenheit hervorgerufen. Es entsteht eine fließende Landschaft aus Bücherregalen, die an die Bewegungen und Formen des Sees erinnern soll.

    Die Stimmung des ganzen Raumes wird durch die markante Deckenstruktur angegeben, die durch die Farbe und Wellenstruktur auf das Gewässer Bezug nimmt. Unterschiedliche Zonierungen der Bücherei in Ausleih-, Jugend- und Kinderbereich werden durch abwechselnde Bodenmaterialien hervorgehoben. Lesenischen an der Promenadenseite laden Passanten ein in die Bücherei zu gelangen, sodass sich die Bewohner des Stadtteils problemlos treffen können um gemeinsame Erinnerungen und Ideen zu schaffen.

    Kultur05

    Wo

    Seestadt, 1220 Wien

    Wann

    2018-2021

    Links